Förderer werden

Naturdenkmal “Grottenquelle”, Rohr im Gebirge

Veröffentlicht am 17. May 2015 in Naturdenkmal

Der oben trocken liegende Lauf entspringt direkt neben dem unteren Auslauf einer Hangrinne vom Rohrkogel in Unterhangposition. Das teilweise einige Meter tief eingeschnittene Bett ist mit kompaktem Kalkfels gepflastert. Einzelne Wasserlacken finden sich hier. Nach unten hin tritt sukzessive Wasser aus. Im an sich in den Hang eingesenkten, aber verstürzten Quellbereich liegt eine Gesteinsgrenze.

Das Versturzmaterial ist Breccie, von oben rieselt möglicherweise dolomitisches Schuttmaterial nach. Die Quelle würde von unten aufsteigen und über eine Kalksteinschwelle abfließen. Das tut sie aber nur zeitweise, da das Bachbett vermoost ist. In der Rutschung ums Quellloch sind auch einzelne Bergahorne nachgestürzt. Sonst herrscht heterogener Fichten – Buchenforst vor. Der Zugang von einer knapp unterhalb Bachbettquerender Fahrwegbrücke ist mit einer Tafel verboten. Unter der Quelle liegt Fällungsreisig und altes Rohmaterial im Graben,   im Versturzbereich sind Bretter eingekeilt. Grotte ist keine mehr vorhanden.

 

Bezirk: Wr. Neustadt Land Gemeinde: Rohr im Gebirge
GrStNr: 196/1 Grottenquelle
icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Naturdenkmal “Grottenquelle”, Rohr im Gebirge

loading map - please wait...

Naturdenkmal “Grottenquelle”, Rohr im Gebirge 47.899776, 15.725967